Familienfest der SPD am Aurelium

Bestes Wetter am Sonntag für das Familienfest der SPD

Bei strahlendem Sonnenschein fand am ersten Sonntag nach Schulbeginn schon zum zweiten Mal unser Familienfest statt. Nach der mehrmonatigen Vorbereitung und dem Feinschliff in den letzten Tagen erwarteten wir voller Vorfreude die Gäste. Letztes Jahr hatten die Familien in Lappersdorf unser Fest gut angenommen und hatten sich offensichtlich bei uns am Aurelium sehr wohl gefühlt. Das schöne Spätsommerwetter und der Zeitpunkt kurz nach den Sommerferien hatte in diesem Jahr allerdings noch andere Feste in Lappersdorf auf den Plan gerufen: So feierte die Evangelische Gemeinde ebenso ihr Familienfest wie die Freiwillige Feuerwehr in Lappersdorf ihren Tag der Offenen Tür. Aber auch die zugegebenermaßen starke Konkurrenz konnte der fröhlichen Stimmung vor dem Aurelium nichts anhaben. Viele Gäste teilten ihren Nachmittag einfach auf, und besuchten gleich alle Feste.

Alle Ortsvereine ziehen an einem Strang

Den Kuchenverkauf wuppte wie im letzten Jahr schon hauptsächlich Daniela, fleißig unterstützt natürlich von Barbara und Christof. Die Gäste bekamen wieder die Schmankerl aus den Backstuben in allen 3 Ortsvereinen und konnten sich durch verschiedenste Kuchen probieren. Besonders der Buttermilchkuchen von Frau Latscha hatte es allen angetan.

Sabrina und ihre Cousinen übernahmen wieder das Kinderschminken und die Spielstation. Niedliche Hunde, Feen und sonstige Fantasiewesen bevölkerten so bald unser Fest. Auch Rudis Hüpfburg war wieder dauerhaft belegt. Und bei den Größeren (und noch größeren…) war das Torwandschießen bei Beppe wieder der Renner. Stolz zog das Gewinner-Brüderpaar am Ende des Nachmittags mit ihrem neuen Fußball davon. So waren die Kinder gut beschäftigt, und die Eltern konnten in Ruhe Kaffee und Kuchen genießen und mit den Nachbarn ratschen.

Und wer mal zur Toilette musste, konnte sich vertrauensvoll an unseren Zweiten Bürgermeister wenden – Stefan hatte den Schlüssel fürs Aurelium in sicherer Verwahrung 😉

Ein Bücherschrank für Lappersdorf

Besonderes Highlight war natürlich diesmal die Übergabe unserer Bücherzelle an die BürgerInnen der Gemeinde, vertreten durch den Zweiten Bürgermeister Stefan Königsberger, der feierlich das rote Band durchschnitt. Zwei Jahre lang hatten sich Rudi (Stifter der Zelle) und Harald durch die Bürokratie gekämpft, bis wir nun endlich die frisch ausgebaute und gestrichene Telefonzelle als  öffentlichen Bücherschrank übergeben konnten. Und zum Amüsement aller Anwesenden war es ein Buch über Mineralien, das einen jungen Leser geduldig bis zur Eröffnung warten ließ, und das er sich dann endlich mit nach Hause nehmen durfte.

Ich selbst war auf unserem Fest überall unterwegs. Zuerst durfte ich Daniela beim Kuchenverkauf zur Hand gehen. Anschließend eröffnete ich mit Stefan unsere Bücherzelle. Danach hatte ich Zeit, mich zu einigen Gästen an den Tisch zu setzen – schließlich ist das ja gerade die Idee: zusammenzukommen und auch mal mit Leuten ins Gespräch zu kommen, die man vielleicht nicht jeden Tag trifft. Das hat wirklich Spaß gemacht! Zum Schluss durfte ich noch die Preise beim Torwandschießen vergeben.

Nun freuen wir uns wieder aufs nächste Jahr: am ersten Sonntag nach Schulbeginn soll unser Familienfest am Aurelium dann in die dritte Runde gehen!